Startseite Über uns Speisekarte Kulturtermine Kontakt Impressum

Ausstellungen im "café arte"
(Um direkt zu den Ausstellungen zu kommen bitte auf den Link klicken)

Kurzinformation für spätere Veranstaltungen im "café arte"
(Um direkt zu den Vorankündigungen zu kommen bitte auf den Link klicken)


Veranstaltungen im "café arte" August 2014



Di. 19.8.2014/ 20 Uhr
Magischer Dienstag
mit den zaubernden Zockern


Christian FinkeMarkus KompaDie beiden Münsteraner Comedy-Zauberer Christian Finke und Markus Kompa, bekannt als die "Zaubernden Zocker", laden zu einer Werkschau der trickreichen Art ins cafe arte ein. Neben Darbietungen aus ihrem bewährten Material testen die beiden Künstler vor allem neue Kunststücke und Show-Acts. Christian Finke ist einem größeren Publikum vor allem aus seinen TV-Auftritten bekannt. Markus Kompa ist Experte für Manipulationen aller Art sowie die Geschichte der Zauberkunst.







Eintritt: Frei - Spende erbeten (Anmeldung unter 0251/48820739)

nach oben



Do. 21.8.2014/ 20 Uhr
Luca
Acoustic Pop


LucaMusik ist das schönste Geschenk,
dass die Welt mir machen konnte.

Die Melodien kommen zu mir
und ich gebe ihnen ein Zuhause.

Die Geschichten erzählt mein Herz.
Sie handeln von meinem Leben,
manchmal sind sie traurig und
manchmal fröhlich.

Ich schreibe sie auf und wenn
du möchtest, singe ich sie Dir vor.

Dann ist es, als wenn mein Herz
mit Dir spricht.



„Hier ist alles echt, ich mache Herzmusik“, sagt Luca, eine junge Künstlerin aus Berlin. Verletzlich und eigensinnig nimmt sie uns mit auf eine Reise in ihre eigene Welt. Mit minimalistischen Songs und einer authentischen Ausstrahlung bezaubert sie ihr Publikum - mal mit kompletter Band, mal alleine, mit Gitarre, Klavier oder Geige. In Schubladen stecken lässt sie sich nicht, denn Luca ist eine freiheitsliebende junge Frau, die neue Erfahrungen sucht und sich selbst keine Grenzen setzt. Wichtig ist ihr vor allem der Kontakt zu Menschen und die Situationen, die das Herz berühren und uns aufhorchen lassen. Luca macht nicht nur Musik, sondern hat auch Freie Kunst studiert und ist in zahlreiche kreative Projekte involviert.



Eintritt: Frei - Spende erbeten (Anmeldung unter 0251/48820739)

nach oben



Fr. 22.8.2014/ 20 Uhr
Arthur Schnitzler´s "Fräulein Else"
szenische Lesung mit Gabriele Brüning


Fräulein Else"Selten ist eine Frauenseele in ihren geheimsten Regungen so durchleuchtet worden und so rein gewesen wie diese: so ganz noch Kind, so sehr noch Jungfrau, so ahnungsvoll schon Weib, so erfüllt von Güte, so durchblitzt von Messerschärfe des Verstandes, so gelind an Zärtlichkeit und so sanft in der Verzweiflung." ( Felix Salten. In: Neue Freie Presse. Morgenblatt. 23.11.1924)
Die 19 jährige Else befindet sich auf einer Ferienreise in Italien. Dort erhält sie einen Brief von ihrer Mutter, indem sie aufgefordert wird von dem Kunsthändler Dorsday die Summe von 30.000 Gulden zu leihen, um ihren verschuldeten Vater vor dem Gefängnis zu retten. Dorsday bietet seine Hilfe an, aber nur unter der Bedingung sie für 15 Minuten nackt zu sehen. Sein Angebot stürzt Else in einen nahezu unlösbaren Konflikt........
Arthur Schnitzler wählt erstmalig in der deutschsprachigen Literatur den Inneren Monolog als Erzählform. In dem er jedes Detail aus der Perspektive der Else beschreibt, offenbart er ihr komplexes Seelenleben.
"Fräulein Else" von Arthur Schnitzler ist eine der bedeutendsten Erzählungen des 20. Jahrhundert. Spannend wie ein Krimi, dramatisch wie eine Tragödie und dabei leicht und prickelnd wie ein Glas Champagner, werden hier die Tiefen menschlichen Daseins ausgelotet.
In einer organischen Verbindung aus Schauspiel und Lesung nimmt sich Gabriele Brüning dieser schillernden Figur in all ihren Facetten an und verspricht einen unterhaltsamen und mitreißenden Theaterabend.



Eintritt: 12 €/ 9 € (Anmeldung unter 0251/48820739)

nach oben



Sa. 23.8.2014/ 20 Uhr
Stout
Irish Folk


Beatrice HermannStoutZwei Männer, ein Name: STOUT!

Mario Kuzyna, Folk-Veteran und Szene-Bekanntheit und Simon Scherer, Dubliners-Fan und Banjo-Haudegen haben sich zusammengetan um guten alten Irish Folk unter die Leute zu bringen.
Die zwei Musiker verbindet die Liebe zum Irish Folk und hauptsächlich zu den Songs im Stile der Dubliners und Clancy Brothers.
 

Ihr Programm reicht von lauten, rauen Pub-Songs über gefühlvoll arrangierte Balladen  bis hin zu fetzigen Tune-Sets. Dabei gelingt es den Zweien sowohl den Gassenhauern als auch den weniger bekannten Stücken ihre eigene Note zu verleihen.
Mit zwei Gitarren, dem Tenor-Banjo, der Mandoline und dem Knopfakkordeon aber vor allem mit ihren beiden harmonierenden Stimmen schaffen sie es einen breiten und vollen Klang zu erzeugen. Zusammen mit ihrer starken Bühnenpräsenz, ihrem energiegeladenen, vor Freude sprühenden Spiel und jeder Menge Humor sind STOUT damit bereit, die Pubs und Konzertsäle im Sturm zu erobern.

Als Gast bereichert Béatrice Herrmann das Duo mit der Fiddle und ihrer Stimme. Seit 2006 ist sie als Musikerin in der irischen Szene tätig und blickt auf viele Band- und Sessionerfahrungen zurück. Heute ist sie mit Mario festes Mitglied der Gruppe Crosswind.



Eintritt: 10 €/ 8 € (Anmeldung unter 0251/48820739)

nach oben



So. 24.8.2014/ 16 Uhr
Literatur für Liebhaber - HAFIS zum 700. Geburtstag
Der persische Dichter, den Goethe liebte
mit Marion und Markus von Hagen

HafisHafis ist einer der bedeutendsten Dichter des alten Persiens überhaupt – und kein anderer hat die deutsche Literatur beeinflusst wie er. Er pries den Wein, die Liebe und alle Freuden des Lebens in kunstvollen Versen. Nachdem Goethe eine deutsche Übersetzung seiner Werke gelesen hatte, war er von dessen Sprachkraft begeistert und ließ sich zu seinem „Westöstlichen Diwan“ inspirierten. Auch Friedrich Rückert und viele andere nahmen sich Hafis zum Vorbild. Marion und Markus von Hagen stellen einen Dichter vor, dessen Werk auch in unserer Sprache den Glanz des Orients leuchten läßt.






Eintritt: 8 €/ 6 € (Anmeldung unter 0251/48820739)

nach oben



Di. 26.8.2014/ 20 Uhr
GOLLY
Pop-Funk


GollyFette Bässe, eingängige Melodien und knackige Arrangements: Gollys Sound ist Funky, aber keine angestaubte Hommage an die Siebziger.
„Nur Einmal“ versprüht mit treibenden Beats, einem funky Bläsersatz, eingängigen deutschen Texten und einem frischen Vocalmix, gute Laune und Sommerfeeling. Der gleichnamige Singletrack bringt es auf den Punkt: "Du lebst nur einmal Baby!". Golly fordert das Leben ein und ruft auch seine Zuhörer auf die Jugend zu genießen, zu Feiern und zu Tanzen.
Der Hanseat und Musikstudent beweist mit seinem Debut, dass er nicht nur die Theorie, sondern auch die Praxis vorzüglich beherrscht. 



Eintritt: Frei - Spende erbeten (Anmeldung unter 0251/48820739)

nach oben



Do
. 28.8.2014/ 19 Uhr - im Galerieraum
Feinstoffpraxis

Thema:" Wenn das Essen zur Belastung wird"

Essen wir verdorbene Nahrung, würden wir uns nicht wundern,
wenn es uns schlecht geht.
Essen wir feinstofflich verdorbene Nahrung, brauchen wir uns ebenso
nicht zu wundern, wenn Müdigkeit, Anspannung oder Ängste folgen.
Bei diesem Vortrag erfahren Sie wie die Nahrung zu Tatkraft und
Lebensfreude beitragen kann.

Referentin: Petra Reischl



Eintritt: 5 € (Anmeldung unter 0251/48820739)

nach oben



Do. 28.8.2014/ 20 Uhr - im Cafe
Dan Hose Band
Pop-Funk


Dan HoseDan hat neue Songs geschrieben. Sie kommen zusammen mit älteren Tonscherben auf eine Platte: DANOPTICON. Die Produktion ist in den letzten Zügen. Die Songs entstanden in seinem Dortmunder Leben, auf Reisen und durch Begegnungen mit Fremden & Vertrauten - vor allem aber sind sie Lieder, die vom Werden & Ankommen eines Freundes, erzählen.

In den unterschiedlichen Besetzungen ist die Dan Hose Band ebenso live unterwegs - ein sehr erdiger Sound mit deutschen Texten. Detailverliebt & authentisch, aber auch: Philosophisch & nachdenklich. Für Freunde deutscher Songswriter mit Band ein absolutes Must-Have-Heard!

nach oben



Fr. 29.8.2014/ 20 Uhr
William Sheakespere´s "Ein Sommernachtstraum"
Ein Solostück gespielt von Philipp Steimel, Clown und Komiker


Philipp SteimelShakespeares Komödie und was dabei herauskommt, wenn Philipp Steimel, Clown und Komiker, ein Stück Weltliteratur in die Hände kriegt, muss man selbst gesehen und gehört haben. Der Feenkönig Oberon und seine Gattin zürnen miteinander, leben voneinander getrennt, aber doch in ein und demselben Wald in der Nähe von Athen. In diesen Wald kommen zwei Liebespaare: Helena, die den Demetrius, Demetrius, der die
Hermia, Hermia, die den Lysander, Lysander, der die Hermia liebt – die Verwicklungen sind vielfältig ...

Besetzung:

Theseus (Herzog von Athen) - Philipp Steimel
Egeus (Vater der Hermia) - Philipp Steimel
Lysander (verliebt in Hermia) - Philipp Steimel
Demetrius (verliebt in Hermia)- Philipp Steimel
Zettel (Handwerker) - N.N.
Hermia (Tochter des Egeus, in Lysander verliebt) - Philipp Steimel
Helena (in Demetrius verliebt) - Philipp Steimel
Oberon (König der Elfen) - Philipp Steimel
Titania (Königin der Elfen) - Philipp Steimel
Puck (Hofnarr Oberons) - Gast



Eintritt: 10 € (Anmeldung unter 0251/48820739)

nach oben



Sa. 30.8.2014/ 20 Uhr
Kaum Jemand
Singer/ Songwriter aus Münster


Kaum JemandHinter „Kaum Jemand“ steckt der Musiker Michael Holz aus Münster, der lieber Kassenbons sammelt, statt Tagebuch zu schreiben und mehr ein- als ausatmet. Er schreibt, singt, spielt Klavier und Posaune.
Inspiriert durch Jacques Brel, Klaus Hoffmann, Element of Crime und Bodo Wartke entsteht ein eigenes deutschsprachiges Chanson-Programm, in dem „Kaum Jemand“ u.a. über gesellschaftliche Konventionen, permanent aufkeimende Euphorie, die Liebe zur Unvernunft, bizarre Straßenschilder und die Unlust zu schlafen singt.
Der Name „Kaum Jemand“ ist durch seine Vorliebe zu Texten des Satirikers und Schriftstellers Robert Gernhardt entstanden, der seine Kolumnen unter dem Pseudonym „lützel jeman“ (mittelhochdeutsch für „kaum jemand“) veröffentlichte.


WELTPREMIERE: Kaum Jemand wird am 30.8. bei einigen Liedern von der Künstlerin Anja Kreysing auf dem Akkordeon begleitet. 


Kaum Jemand
(Kassenbonsammler, Kleinkünstler, Liedermacher)



Eintritt: Frei - Spende erbeten (Anmeldung unter 0251/48820739)

nach oben






Ausstellung im "café arte"


8. Juli – 31. August 2014

"weitmeer ... trifft Küste" 
Acryl - und Ölmalerei von Jana Schmidt



weitmeer


Geboren und aufgewachsen ist sie im "Land der Tausend Seen"
( Waren / Müritz in Mecklenburg )
Die Bilder sind vielfach Ausdruck dieser Landschaft, eben weit meer...
Horizonte, Wasser, Himmelsblau, Schiffe das sind Formen, Farben und
Elemente, die sie mit dem Norden verbindet. Die Farbe Blau rückt in all
ihren Facetten immer wieder in den Focus der Künstlerin.
Bei Studienreisen holt sie sich immer wieder Inspiration und in Workshops,
dem Austausch mit anderen Künstlern entstehen neue spannende Kompositionen.
Seit 2011 lebt und arbeitet Jana Schmidt in Dülmen.
Sie ist dort im Kunstverein " Wir Künstler Dülmen e. V." aktiv tätig.
Weitere Informationen zu der Künstlerin auch im Internet unter
www.weitmeer.com


                                                                                
Die Ausstellung kann vom  8.7. bis zum 31.8.2014 im Café Arte während der Öffnungszeiten besichtigt werden.                               


nach oben



Weitere geplante Veranstaltungen im "café arte"



Do. 4.9.2014/ 20 Uhr
Männer am Klavier
William Wahl & Jens Heinrich Claassen

Fr
. 5.9.2014/ 20 Uhr
Nikola Materne Trio
Jazz & Pop

Sa
. 6.9.2014/ 20 Uhr
Fährmann
Sänger - Liedschreiber

So
. 7.9.2014/ 17 Uhr
Ausstellungseröffnung
Z.P. Pininski
"Surrealistische Fotografie aus den 68ern, sowie späterer Gemälde"


Mi
. 10.9.2014/ 20 Uhr
plebeian love
acoustic soul 

Do. 11.9.2014/ 20 Uhr
Peter Ray & Jamie Hill
charismatisches Rock-Pop Duo aus Berlin

Fr. 12.9.2014/ 19:30 Uhr
Jazz um halb acht
Boogie-Woogie mit Daniel Paterok und Gast

Sa. 13.9.2014/ 20 Uhr
Liebe Liebe, ach Liebe . . .
eine literarisch- musikalische Expedition in ihre Paradiese und Krisengebiete

So. 14.9.2014/ 20 Uhr
Literatur für Liebhaber - Levin Schücking
Anette von Droste-Hülshoffs Freund zum 200. Geburtstag
mit Marion und Markus von Hagen

Di. 16.9.2014/ 20 Uhr
Terzett 'Geschichte im Lied'
in "Freiheit, die ich meine" werden "Lieder aus des deutschen Michels Vaterland" vorgetragen und fachkundig historisch eingeordnet

Mi. 17.9.2014/ 19 Uhr im Galerieraum
Feinstoffpraxis

Mi. 17.9.2014/ 20 Uhr im Café
Thorsten Willers
Singer/ Songwriter

Do. 18.9.2014/ 19 Uhr im Galerieraum
Der philosophische Salon

Do. 18.9.2014/ 20 Uhr im Café
Em Huisken´s jank frison
keltisch-bretonisch-friesische Musiktradition

Fr. 19.9.2014/ 20 Uhr
Manuel Wolff
Kabarett

Sa. 20.9.2014/ ab 17 Uhr
Lange Nacht der Museen im café arte
u.a. mit Christoph Tiemann und Vanessa Voss

Di. 23.9.2014/ 20 Uhr
Magischer Dienstag
mit den zaubernden Zockern

Do. 25.9.2014/ 20 Uhr
Ania & Matthias Strass
Gitarre & Cello

Fr. 26.9.2014/ 20 Uhr
Andreas Grossmann
Acoustic Guitar Music - wenn Renaissance auf Blues trifft

Sa. 27.9.2014/ 20 Uhr
Stephanie K.
Vocal-Jazz

So. 28.9.2014/ 16 Uhr
Z.P. Pininski - Autorenlesung
aus seinem Buch Allegro Furioso

Di. 30.9.2014/ 20 Uhr
Die Münstermänner & DamenSolo
A capella zwischen Münster und Osnabrück  






nach oben



Weitere Veranstaltungen im "café arte" folgen.

Unser Klavierstimmer: Boris' Klavierservice