Startseite Über uns Speisekarte Kulturtermine Kontakt Impressum

Ausstellungen im "café arte"
(Um direkt zu den Ausstellungen zu kommen bitte auf den Link klicken)

Kurzinformation für spätere Veranstaltungen im "café arte"
(Um direkt zu den Vorankündigungen zu kommen bitte auf den Link klicken)


Veranstaltungen im "café arte" September 2015



Do. 3.9.2015/ 20 Uhr
Lutopia Orchestra
AugenMusikHandwerksKunst



Lutopia OrchestraDas Lutopia Orchestra ist auf Reisen mit seinem wilden, tumultuarischen Programm.
Mit dem Instrumentenjungel im Gepäck wird die Welt erobert: Multiinstrumentalist Tonebone schwingt sich vom Akkordeon zur Ventilposaune, springt zur Slidegitarre, hackt sich durch's Banjo und balanciert dabei auf dem Schlagzeug, während er unkontrolliert die Cigarbox-Gitarre herumwirbelt. Kontrabassistin Antonina begleitet ihn slappender-, zupfender- und singenderweise auf dieser kunterbunten, wilden Reise.




lutopiaorchestra.com

Eintritt: 7 €/ 5 €  (Anmeldung unter: 0251-48820739)



Fr. 4.9.2015/ 20 Uhr
Ilona König Trio
Jazz/ Pop



Ilona König
Ilona König
Eine Stimme, die eine Brücke schlägt zwischen warmen, souligen Sounds und hellen, zarten Tönen. Musikalisch zeigt sich die Sängerin sowohl in ihren eigenen Kompositionen als auch in liebevoll arrangierten Coverversionen als Grenzgängerin zwischen jazzaffinen Balladen, folkigem Pop und groovigem Soul.
Unterstützt wird Ilona König durch das filigrane Spiel von Jörn Bormann. Durch seine variantenreiche Instrumentierung und eine ausgeklügelte Fingerstyletechnik erzeugt er einen einzigartigen Mixsound von Kontrabass und Gitarre. Für einen stets relaxten Groove sorgt mit luftig, coolen Beats Hermann Focke an Drums und Percussion.
Ilona König und ihre Band laden ein zu einem Klangerlebnis der besonderen Art und versprechen einen Konzertabend voller Intimität und Leidenschaft.


www.ilonakoenig.de

Eintritt: 8 €  (Anmeldung unter: 0251-48820739)
 




Sa. 5.9.2015
Lange Nacht der Museen im café arte
Fischklang
(Folk, Newgrass & Pop) 18 Uhr
 Hanna Meyerholz (Singer/ Songriterin) 20 Uhr
Christoph Tiemann
(Lesung) 22 Uhr




Fischklang

18 Uhr Fischklang

Zu zeigen, dass gute Songs auch zwei Generationen verbinden, die ein musikalischer Abstand von 35 Jahren zu trennen scheint, so könnte man die Intention des Tochter-Vater-Duos „Fischklang“ aus Coesfeld bezeichnen. Mit der gemeinsamen Leidenschaft für die Interpretation von Songs aus der amerikanischen Folk- und Bluegrass-Szene haben Julika (Gesang) und Georg Hallekamp (Gitarre, Gesang) jedenfalls ihrem familiären Band ein symbolträchtiges Element hinzugefügt. Und sei es nun die Qualität des Songmaterials von Künstlern wie Shawn Colvin, Madison Violet oder Sarah Jarosz, die Intensität der Interpretation oder die spürbare Verbundenheit der beiden Musiker – sie bieten ein musikalisches Angebot nicht nur für die im Sternzeichen Fisch Geborenen ….





20 Uhr Hanna Meyerholz
Das finde ich ja immer ganz schwierig. Aber im Prinzip ist es das ja gar nicht. Solltet Ihr schon ins Album reingehört oder uns schon mal live gesehen haben, wisst Ihr ja schon, dass sich hinter dem Namen Hanna Meyerholz meist zwei akustische Gitarren und englische Songtexte verbergen. Phil Wood (Gitarre) und ich haben uns vor einigen, vielen Jahren in Münster kennengelernt, ursprünglich hatte ich ihn alsHanna Meyerholz Gitarrenlehrer ins Visier genommen und hatte zugegebenermaßen die Hoffnung, mit seiner Hilfe einen Fuß in die Tür der Münsteraner Musik- und Kleinkunstszene zu bekommen. Als ich aber anfing eigene Songs zu schreiben, haben wir uns irgendwann fast ausschließlich mit Arrangements beschäftigt und erste Auftritte zusammen gespielt. Der Rest kam dann irgendwie ganz von allein. Ich wollte mich unbedingt intensiver mit Songwriting befassen und habe 2011 ein Studium am Konservatorium in Holland begonnen, Hauptfach Singer/Songwriting. Gleichzeitig haben Phil und ich so lange an den Songs weitergetüftelt, bis wir dann 2013 endlich das erste Album How to swim (Skycap Records, 2014) aufgenommen haben.




Christoph Tiemann22 Uhr Christoph Tiemann
Für alle Sprücheklopfer und Sprachliebhaber!
Wieso hat eine unleserliche Schrift zur Folge, dass -«kein Schwein» sie lesen kann? Warum drücken wir Verwunderung mit dem Satz «Da brat mir doch einer einen Storch» aus? Wieso sind bei Jugendlichen «phatte Beats» angesagt? Und: Wer ist eigentlich dieser Schneekönig? Warum freut er sich so?
Um Antworten auf solche Fragen zu finden, muss man manchmal erstaunliche Reisen unternehmen. So führt uns die Suche nach dem Ursprung der «It-Girls» zurück in die Stummfilmzeit, das einfache Wort «Schmetterling» zu alten Hexenmythen, und um zu erfahren, wieso wir als
Verliebte ausgerechnet «im siebten Himmel» schweben, müssen wir sogar eine Stippvisite ins alte Babylon unternehmen.
Christoph Tiemann entlockt unseren Sprüchen, Redewendungen, Modewörtern und Slangausdrücken ihre spannenden und oft auch amüsanten Entstehungsgeschichten und erklärt, was wir den ganzen Tag über so nonchalant von uns geben.
 




So. 6.9.2015/ 15 Uhr
Asami Tsuzuki-Eining (Querflöte) & Mugi Kobayashi (Klavier)
Klassik



Tsuzuki & KobayashiAsami Tsuzuki-Eining (Querflöte)
studierte mit dem Hauptfach Querflöte an der staatlichen Universität der Kunst in Tokyo im Bachelor und Master. Die Studiengänge schloss sie mit Auszeichnung ab. Als weitere künstlerische Ausbildung schloss sie an der Musikhochschule Münster im Master bei Frau  Prof. Christina Fassbender mit Auszeichnung ab.
Sie studiert gerade im Zertifikatstudienjahr bei Herrn Aldo Baerten. Sie nahm an mehreren Kursen bei Prof. A. Lieberknecht, Frau A. Maiburg, Prof. F. Renggli und Prof. D. Formisano teil. Als Aushilfe hatte sie die Gelegenheit in dem Das Orchester Berlin, in dem Japan philharmonic Orchestra und in dem Tokyo Philkharmonic Orchestra mitzuspielen.

Mugi Kobayashi (Klavier)
wurde 1992 in Akita (Japan) geboren. Sie begann im Alter von 5 Jahren Klavier zu spielen. 2004 und 2007 wurde sie im Wettbewerb der JPTA Piano Wettbewerb in Japan ausgezeichnet, und 2005 gewann sie den zweiten Preis bei dem dritten Akita Junior Piano Wettbewerb.
Sie besuchte zweimal den Meisterkurs von Prof. Keller in Österreich, und 2014 den Meisterkurs von Prof. Bijörn Lehmann in Frankreich.
2011 begann sie ihr Studium bei Prof. Keller an der Musikhochschule Münster, wo sie den „Bachelor of Music“ erstrebt.

Als Duo wurden die Flötistin Asami Tsuzuki-Eining und die Pianistin Mugi Kobayashi von der Yehudi Menuhin Stiftung im Mai 2014 in die Reihe Live Music Now Münsterland e.V. aufgenommen.


Eintritt: Frei - Spende erbeten (Anmeldung unter: 0251-48820739)



Di
. 8.9.2015/ 20 Uhr
Udo Wolff - "Warum immer ich!?"
Comedy



Udo Wolff
Udo Wolff ist Ende 40 und als Vater dreier Töchter im Alter von 12, 14 und 16 Jahren, steht er jeden Tag vor neuen Herausforderungen.

Da ist zum einen der erste Freund seiner ältesten Tochter nebst Anhang, der Umgang mit den sozialen Medien, der Erkenntnis das früher mehr gesprochen wurde und das die Schulnoten seiner Jüngsten schon besser waren.

Nicht nur seine Töchter fragen dauernd und in jeder Situation "Warum immer ICH?!"
Er selbst ist über 25 Jahre verheiratet und schuftet seit 30 Jahren am Bau,da fragt auch er "Warum immer ICH?!" Udo Wolff hasst Gartenarbeit und sein Auto wurde das letzte Mal vor gut 3 Jahren geputzt.

 Warum immer ICH?! ist ein turbulentes Bühnenprogramm, in dem der charmante Aachener Komödiant ( Quatsch Comedy Club,ZDF,VOX,RTLII ) dem Publikum seine ganz spezielle Mischung aus Comedy und Entertainment aus Alltäglichem und Besonderen serviert.

 Udo Wolff’s Eigenschaft, mit offenen Augen durch die Welt zu laufen, spiegelt sich in all seinen Geschichten wieder. Immer wieder finden sich gesellschaftliche Themen, geschickt eingebettet in realen und fiktiven Geschichten, und regen so zum Lachen und Nachdenken an. Intelligent und gekonnt geht er auf die Lachmuskeln des Publikums los.
Ein Komödiant zum Anfassen!


www.udowolff.eu

Eintritt: 10 €  (Anmeldung unter: 0251-48820739)






Ausstellung im "café arte"


19. Juli 2015 – 6. September 2015

Tricolor
Drei Künstler - Drei Farben


Margit Hübner               Heidrun Wolf               Peter Dorn


GELB                                          ROT                                         BLAU

Margit Hübner                             Heidrun Wolf                                Peter Dorn


Weitere Informationen zu den Künstlern erhalten Sie in den nachfolgend aufgeführten Links.


margitsart.com/ Margit Hübner
                  
bildermitlinks.de/ Heidrun Wolf

kah-hagen.de/ Peter Dorn                                                           



Die Ausstellung kann vom  19.7.2015 bis zum 6.9.2015 im Café Arte während der Öffnungszeiten besichtigt werden.                              


nach oben





Weitere geplante Veranstaltungen im "café arte"

 

Do. 10.9.2015/ 20 Uhr
Julian Bohn Trio
Jazz

Fr. 11.9.2015/ 20 Uhr
Johnny Ketzel
Singer/ Songwriter Country

Sa. 12.9.2015/ 20 Uhr
Saitenhauer
Kammer-Rock

Di. 15.9.2015/ 20 Uhr
Magischer Dienstag
mit den zaubernden Zockern

Mi. 16.9.2015/ 19 Uhr im Galerieraum
Der philosophische Salon

Mi. 16.9.2015/ 20 Uhr
Ray Cooper a.k.a. Chopper
Singer/ Songwriter

Fr. 18.9.2015/ 19 Uhr im Galerieraum
AMORC-Forum
Spirtuelle Alchymie

Fr. 18.9.2015/ 20 Uhr im Café
Gitajon
Acoustic Art Rock

So. 20.9.2015/ 16 Uhr
Lieteratur für Liebhaber - Herodot zum 2500. Geburtstag
mit Marion und Markus von Hagen

Do. 24.9.2015/ 20 Uhr
Arthur Schnitzlers "Fräulein Else"
szenische Lesung mit Gabriele Brüning

Fr. 25.9.2015/ 19:30 Uhr
Jazz um halb acht
mit Daniel Paterok und Gast

So. 27.9.2015/ 16 Uhr
Gabriele Prattki
Lesung

Di
. 29.9.2015/ 20 Uhr
Udo Jürgens Abend
sein Leben – seine Lieder
mit dem Sänger, Liedermacher und Pianisten Jochen Röhricht

Mi
. 30.9.2015/ 20 Uhr
Schmidt & Bings
"Wir wären dann soweit"
Songs und Texte






nach oben



Weitere Veranstaltungen im "café arte" folgen.

Unser Klavierstimmer: Boris' Klavierservice